Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Martin Meinschäfer
megaphon tonstudios
Möhnestraße 59
59755 Arnsberg

Kontakt:

Telefon: 02932 639715
Telefax: 02932 639717
E-Mail: info@megaphon-tonstudios.de

Streitschlichtung

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Disclaimer

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Design & Realisierung Web
leycom - media solutions
www.leycom.de

Pressezitate

„Die lässige aber tight groovende Rhythmussektion und die wahnsinnig analoge Produktion von Martin Meinschäfer tun ihr Übriges. Man muss BOOST einfach lieben! Was für ein fieses, dreckiges, kleines Album!“

Guitar Magazin ALBUM DES MONATS, HOT'N'NASTY

„Freischladers neues Album überrascht durch den Titel, "Recorded by Martin Meinschäfer" - und Meinschäfers Beitrag im Albumtitel zu würdigen ist mehr als angemessen: diese Scheibe klingt wunderbar durchsichtig, die Instrumente sind klar zu orten und klingen genauso, wie das heute übliche Digitalaufnahmen sonst nicht können: echt und unverfremdet durch die Aufnahmetechnik. Schon unter klanglichen Aspekten hat mir laaaaange kein Album so viel Spaß gemacht: Toll!!!“

BLUES COMMUNITY

„And this time around I have to praise the production, this record seems to be mixed in a way that really fills the space, nothing feels too prominent nor absent, "DIRT" has a very warm production quality that really resonates with the music making it a very pleasurable listen!“

Metal Temple UK über das Album HOT'N'NASTY „DIRT“

„Die unglaublich organische Produktion von Martin Meinschäfer setzt den bärenstarken Songs das letzte Sahnehäubchen auf.“

Guitar Magazin über HOT'N'NASTY „DIRT“

„THE LILLY von LAYLA ZOE ist ein sehr gutes Blues/Rock Album das auch noch klanglich überzeugt. Eine grandiose Stimme. Und die Aufnahme ist zudem ziemlich audiophil, man hat den Eindruck, vor der Bühne zu sitzen.“
Andreas Kunz, STEREO

„Der Hörer meint tatsächlich, hier eine reale Band agieren zu hören. Denn Feeling und Ausdruck stimmen und auch die einzelnen Instrumente und Sounds klingen fantastisch, organisch und lebendig.“

ECLIPSED

„Ja dann mal los rein in den Player und hören. Zuerst war ich sprachlos. Dann hin und her gerissen von der Sound Perfektion. Was für ein fabelhafter Sound. Die Scheibe klingt tief und satt fast wie analog oder Live. Mich persönlich fasziniert neben Henriks Gitarrensound in erster Line der gewaltig gute Schlagzeugsound. Als Trommler stirbst du für so was!!"

PACKIE.DE

„Sein fünftes Studioalbum nahm er im Alleingang auf - dank des ausgezeichneten Mixes klingt es aber meist wie von einer seit Jahren aufeinander eingespielten Band live im Studio aufgenommen! Auf 13 Songs in 74 Minuten läßt der Mann die Glanzzeit der großen Gitarrenhelden wieder lebendig werden - und muß sich dabei vor internationalen Kollegen wie Joe Bonamassa nicht verstecken. - Die besondere Authentizität dieses Albums ist übrigens nicht zuletzt dem im Titel genannten (was außergewöhnlich, aber nur konsequent ist) Tonmeister Martin Meinschäfer zu verdanken, in dessen Arnsberger Megaphon-Studio es aufgenommen wurde.“

Rezension, Amazon

„Die Produktion ist sensationell. Warm, organisch, transparent, dynamisch und wird der künstlerischen Darbietung damit mehr als gerecht.“

New Rock Reviews

„The album sounds warm and inviting, allowing the songs space to unfold. From the piano driven Leave me blind to the proto-metal rendition of Neil Young's Cortez the Killer, the album sounds exactely as it should.“

Sputnik Music, UK über ZODIAC „A HIDING PLACE“

„Gegossen in ein ebenso differenziertes wie punktgenaues Soundgewand, je nachdem, wie viel Härte oder nötiger Klangspielraum die Musik gerade erfordert, stellt „THE FLOOD INSIDE“ ganz klar und deutlich den bisherigen Höhepunkt in der Karriere LONG DISTANCE CALLING's dar.“

Metal.de

„Eines vorweg, liebe Freunde, rein klanglich hat Freischlader mit der Wahl des Studios (Megaphon Studios in Arnsberg) und seines technischen Kompagnon schon mal ins Schwarze getroffen. Das Album heißt nicht umsonst "Recorded by Martin Meinschäfer" - was ungewöhnlich genug anmutet - sondern beruft sich auf eine tiefe Dankbarkeit Freischladers an seinen fabelhaften Soundingenieur. Die Platte klingt tief und satt, analog im besten Sinne des Wortes. Mich persönlich fasziniert neben Henriks tollem Gitarrensound vor allem der gewaltige naturgetreue Schlagzeugsound."

HOOKED ON MUSIC

„Also abgesehen vom bereits mehrmals erwähnten Können Freischladers ist es vor allem Martin Meinschäfer und nicht zuletzt dem ihm, in seinem Megaphon Studios zur Verfügung stehenden Equipment zu verdanken, dass dieses Album derart herausragend klingt. Die beiden setzten nämlich vor allem auf geradezu altmodisches, in jedem Fall legendäres Studio-Equipment und kombinierten dieses mit den Möglichkeiten modernster digitaler Studio-Technik... Besonders hervorheben muss man in diesem Fall aber auch den Tontechniker Martin Meinschäfer, der von Henrik Freischlader vollkommen zu Recht mit der Nennung im Albumtitel geehrt wird. Denn er versteht es perfekt, sein handwerkliches Können und seine Erfahrung als Tontechniker ganz in den Dienst der Musik zu stellen und so gemeinsam mit dem Musiker nicht weniger als das bestmögliche Resultat zu erzielen, das nicht nur aus technischer Sicht perfekt ist, sondern auch musikalisch absolut überzeugen kann.“

SEMPRE AUDIO

„Ein Gesamtkunstwerk! Und ja, Martin Meinschäfer: Ein absolutes Sounderlebnis!"

Gitarre & Bass

„Doogie White (Ex Rainbow) in Höchstform! Garniert wird das Album von einer sehr dynamischen und natürlichen Produktion, die perfekt zum dargebotenen Material passt. Allein vom Klang her könnte das Album auch in den 70ern entstanden sein und bildet so einen schönen Kontrast zu den heute oftmals überproduzierten Machwerken der Plattenindustrie.“

PowerMetal, Tobias Dahs über DEMON'S EYE'S „UNDER THE NEON“

„Äußerst analoge, echt klingende Wundertüte.“

Rock Hard Magazin, Holger Stratmann über ZODIAC - SONIC CHILD

„Auch die Tonqualität ist, wie aus dem Hause FREISCHLADER gewohnt, absolut spitzenmäßig! Sie ist sogar so gut, dass das Album einen gewissen Live-Charakter ausstrahlt.“